keyvisual small bs new
IMG 2734

Studie zu Maniok in Malawi ab jetzt online verfügbar

Eine neue Auslandsstudie unserer Forschungen zu Maniok-Wertschöpfungsketten in Malawi ist jetzt online verfügbar. Die Studie befasst sich mit landwirtschaftlichen Innovationen für Maniok-Wertschöpfungsketten und wurde in Kooperation mit IITA, GIZ in Lilongwe, Malawi und GIZ BEAF in Bonn, Deutschland durchgeführt. Das interdisziplinäre Forschungsteam sieht Maniok als grundsätzlich passendes Saatgut für Kleinbauern des 21. Jahrhunderts, aber nicht als Allheilmittel.

Maniok ist nach Mais die wichtigste Grundnahrungsnutzpflanze in Malawi. Verschiedene Manioksorten ermöglichen die Produktion für den Eigenbedarf aber auch zu kommerziellen Zwecken. Weil Dürreperioden in Malawi häufig auftreten, stellt der relativ dürreresistente Maniok eine attraktive Alternative für Kleinbauern dar. Es werden genaue Einstiegsempfehlungen gegeben um ein Wachstum, das den Kleinbauern, die sich auf Maniok spezialisieren zugutekommt zu fördern.
Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass eine verbesserte kleinbäuerliche Beteiligung in der Maniok-Wertschöpfungskette eine wertvolle, komplementäre Strategie zur Kleinbauer-Diversifizierung ist, solange sie ihre Ernährungssicherheit nicht gefährdet.

Die Studie finden Sie hier zum Nachlesen und Herunterladen.

Malawi II

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok