keyvisual small bs new

Opportunity to participate in a 3-day intensive training in "Workshop Facilitation"

Einladung zu Foto-Ausstellung von Hayyan Alyousouf und Konzert mit Obeid Alyousef und Natalia Bukhtiarova

Liebe Kolleg*innen, Ehemalige und Freund*innen des SLE,

ganz herzlich laden wir Euch ein zur
Foto-Ausstellung von Hayyan Alyousouf und Ann-Christine Jansson im Lichthof im Universitätshauptgebäude der HU, Unter den Linden 6, 10099 Berlin
und zum
•    Konzert mit Obeid Alyousef und Natalia Bukhtiarova im Institut für Musikwissenschaften der HU, Fritz-Reuter-Saal, Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin.

Entwicklungsalternativen in Bergbauregionen Perus - Neue Ergebnisse der Auslandsprojekte

Die „gelbe″ SLE-Studienreihe ist das Ergebnis der Auslandsprojekte als Teil des SLE-Postgraduiertenstudiums „Internationale Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung“.

Die vorliegende Studie befasst sich mit Problemen der Bergbauregionen Perus und analysiert das Potenzial der Landwirtschaft als mögliche Diversifizierungsstrategie. Die Studie wurde in Kooperation mit MISEREOR und dem zivilgesellschaftlichen Netzwerk RED MUQUI durchgeführt.



 

Teamleiter*innen für SLE-Auslandsstudienprojekte 2018 gesucht

Das SLE sucht für seine diesjährigen Auslandsprojekte drei erfahrene Teamleiterinnen und Teamleiter.

Nähere Informationen zu den Ländern, Themen und Qualifikationen finden Sie in der Ausschreibung.



 

Der 56. Jahrgang des SLE hat begonnen!

Mit einer feierlichen Einführung beginnt heute der Lehrbetrieb für den neuen Jahrgang des SLE-Postgraduiertenstudium „Internationale Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung“.
Die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in den nächsten Wochen und Monaten intensiv weitergebildet, bevor sie Ende Juni ihren dreimonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland antreten.

Das gesamte SLE-Team heißt die Teilnehmer*innen herzlich willkommen und wünscht ihnen ein erfolgreiches und spannendes Jahr!
 

Ein Artikel über unser Auslandsprojekt in Äthiopien ist im Journal Rural 21 erschienen

Der Artikel "Beekeeping in Ethiopia’s wheatbelt – a way towards sustainable agro-ecosystems" ist auf der Seite von Rural 21 abrufbar (Englisch).

Und die Publikation finden Sie hier.



 

 

rural21.png

DP 08 2017 Fiege Grundmann Cover

 

Neues Discussion Paper zum Berufsfeld Internationale Entwicklungszusammenarbeit

Das SLE hat auf der Grundlage von Bewerbungsanalysen, einer Alumni Umfrage, der Sichtung EZ- relevanter Studiengänge und Auswertung von Stellenanzeigen Entwicklungen und Veränderungen im Berufsfeld Entwicklungszusammenarbeit und bei den potenziellen Berufsfeldinteressenten untersucht.

 

Soil health1Landwirte und Forschende der Universität Pangandaran untersuchen gemeinsam verschiedene Parameter zur Bodenqualität.
©UNPAD

Das SLE schreibt mit seinen Kooperationspartnern in Indonesien und Mosambik mehrere ASA Projekte aus

Welt zu gestalten - Vom 20. November bis 10. Januar beim ASA-Programm bewerben!

Besser verstehen, wie die Welt zusammenhängt? Interesse am internationalen Austausch? Lust auf gemeinsames Engagement?

www.bewirb-dich-bei-asa.de

Bis zum 10. Januar 2018 können sich Studierende, Bachelor-Absolvent_innen und Fachkräfte zwischen 21 und 30 Jahren online um die Teilnahme am ASA-Programm bewerben. Das Programm versteht sich als Werkstatt Globalen Lernens und richtet sich an junge Menschen verschiedener Berufs- und Studienfelder. Seit über 55 Jahren bietet es einen Ort für gemeinsames Lernen, Perspektivwechsel und Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und eine solidarische und gerechte Welt.

Neue SLE Briefing Paper sind erschienen

Die Briefing Paper Nr. 16 und 17 sind erschienen.

Sie sind unter folgenden Links zum Download verfügbar:

SLE Briefing Paper 16-2016/2017
Urbane Landwirtschaft in Maputo und Kapstadt
von Erik Dolch, Dr. Karin Fiege, Anja Kühn und Matthias Schmidt

SLE Briefing Paper 17-2016/2017
Geld regiert das Klima - Sind Finanzinstrumente im Klimaschutz Chance oder Bürde für nachhaltige Entwicklung?
von Jessica Agüero Rosales de Heinzelmann und Julia Legelli

 

 
Livelihood and climate trade offsIm Versuchszeitraum wurden die N2O Flüsse jeweils zwischen 10 und 13 Uhr mit der Kammermethode gemessen.
© Sarah Mayr

 

Neuer Artikel: Livelihood and climate trade-offs in Kenyan peri-urban vegetable production 

Landwirtschaft ist eine Hauptursache für die Emission von Lachgas (Distickstoffoxid (N2O)), einem anthropogenen Treibhausgas, welches insbesondere durch den übermäßigen Einsatz von Stickstoffdünger und dessen Abbau im Boden freigesetzt wird. Die relevante Frage dabei ist, wie die Agrarproduktion nachhaltig intensiviert und dabei den Kleinbauern, den Verbrauchern und der Umwelt gleichermaßen gerecht werden kann.

Neuer Artikel zu Klimawandelanpassung in Brasilien

Ein neuer Artikel zur Wahrnehmung von Risiken und ökosystembasierter Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in der Mata Atlântica ist erschienen. Er wurde im „International Journal of Mass Emergencies and Disasters, Special Issue: Disaster Vulnerability and Resilience Building at the Social Margins” veröffentlicht.